*
Logo
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
bilder-ausstellung-aktuell
blockHeaderEditIcon

Mythologische Figur eines Kirin, 19. Jh.

Höhe 6,9 cm, Elfenbein, Japan

Melanie Rüegg-Leuthold, «Stehender Torso», 1976,

Höhe 25cm, Bronze

AKTUELLE AUSSTELLUNG

Doppelausstellung:

Japanische Kleinskulpturen aus dem 18. - 19. Jh.
Bronzeskulpturen von Melanie Rüegg-Leuthold aus dem 20. Jh.

NETSUKE

Die Ausstellung widmet sich japanischen Kleinskulpturen. Sie enstanden seit dem 17. Jh. aus dem Bedürfnis, nützlichen Alltagsgegenständen eine zusätzliche Bedeutung und künstlerische Form zu geben. Hunderte Schnitzkünstler gestalteten seither diese kleinen Meisterwerke. Mit dem japanischen Sinn für Humor und Ästhetik, geben diese Figuren aus Mythen- und Märchenwelt, sowie Natur und häuslichem Alltagsleben einen Einblick in die Kulturgeschichte Japans. 

Gesammelt wurden diese Figuren seit ihren Anfängen und so bietet diese Ausstellung eine grosse Varietät für alle an japanischer Kultur Interessierten.

BRONZESKULPTUREN

Die Skulpturen der Stiftungsgründerin Melanie Rüegg aus dem 20. Jh. bestechen durch die lebendige Ausdruckskraft ihrer Darstellung von Mensch und Tier. Mit viel Einfühlsamkeit widmete sie sich diesem Thema und erreichte, dass der Betrachter beseelte und mit warmen Leben erfüllte Bronzefiguren erlebt.

Vernissage

Donnerstag, 9. März 2017
18 – 21 Uhr
19 Uhr: Begrüssung durch Annette Landau und Paco Hohenadl

Ausstellungdauer

10. März - 8. April 2017

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Freitag 12:00 – 18:30 Uhr
Samstag 11:00 – 17:00 Uhr


Albert und Melanie Rüegg-Leuthold  ein Höngger Künstlerpaar

26. März bis 26. November 2017

Ortsmuseum Höngg

Das Künstlerpaar Melanie und Albert Rüegg wohnten von 1932 bis zu ihrem Tod 1986 bzw. 1997 in Höngg. In ihrem Wohn- und Atelierhaus an der Rebbergstrasse entfalteten sie eine rege künstlerische und publizistische Tätigkeit. 

Die Kunsthistorikerin Yvonne Türler hat zum Leben und Werk des Künstlerpaars eine reich illustrierte Monografie verfasst, welche der Ortsgeschichtlichen Kommission Höngg als Mitteilung Nr. 54 herausgegeben werden kann. 

Anlässlich dieser Publikation stehen nie zuvor gezeigte Werke der beiden Künstler und Stiftungsgründer im Ortsmuseum zur Schau. Wir laden Sie herzlich ein, das Werk von Melanie und Albert Rüegg aus einer neuen Perspektive zu entdecken.

Vernissage: Samstag, 25. März 2017, ab 17.30 Uhr

Öffnungszeiten: Sonntag 14-16 Uhr, Abstimmungssonntage 10-12 Uhr (Brunch), geschlossen Feiertage und Schulferien. Aktuelle Angaben: www.museum-hoengg.ch

Separate Führungen auch für kleine Gruppen sind ausserhalb der Öffnungszeiten möglich. Anmeldung: frey.beatus@bluewin.ch / 044 342 11 80

inhalt-ausstellung-demnächst
blockHeaderEditIcon

 

VERANSTALTUNGEN

VORTRAG: Der buddhistische Zodiac - die 12 Tiere und ihre Bedeutung

Donnerstag, 23. März 2017, 19.30 Uhr
Ein wiederkehrendes Thema in der Kultur Japans sind die Tiere des chinesischen Zodiac. Warum wurden sie so oft dargestellt – speziell im Bereich der Schnitzkunst, die in den Netsuke eine einzigartige, in keinem anderen Kulturkreis zu findende Ausdrucksform erreichte…[ weiterlesen ]

Footer
blockHeaderEditIcon

© Copyright 2015 Stiftung Kunstsammlung Albert und Melanie Rüegg  |  Hottingerstrasse 8  |  8032 Zürich  |  Telefon 043 818 54 06  |  info@kunstsammlung-ruegg.ch

Impressum  |  Webdesign  |  Login

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail